Informationen zur befristeten Umsatzsteuersenkung 2020


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

hinsichtlich der ab 1.Juli 2020 in Kraft getretenen Änderung der Mehrwertsteuersätze möchte ich Sie gern bezüglich ihrer Trinkwasserabrechnung informieren. Die gesetzliche Regelung besagt, dass:

„Sofern die Ablesezeiträume zu einem Zeitpunkt nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 1. Januar 2021 enden, sind grundsätzlich die Lieferungen des gesamten Ablesezeitraums den ab 1. Juli 2020 geltenden Umsatzsteuersätzen von 16 Prozent bzw. 5 Prozent zu unterwerfen.“

Dies ist für den WAV Saale-Unstrut einschlägig und bedeutet für Sie, dass im Jahr 2020 einheitlich der Mehrwertsteuersatz von 5% für ihre Trinkwasserrechnung zu Grunde zu legen ist. Eine Anpassung der Abschlagszahlungen erfolgt indes nicht. Die Abrechnung wird rückwirkend korrigiert und sie erhalten ihre Jahresrechnung, wie üblich, im ersten Quartal 2021. Allerdings eben mit dem korrigierten Mehrwertsteuersatz unter Korrektur der geleisteten Abschlagszahlungen.

Was müssen Sie jetzt tun? Nichts!

Es ist nicht erforderlich das Sie dem WAV Saale-Unstrut ihren Zahlerstand zum 30.06.2020 mitteilen. Die Ablesung erfolgt wie in jedem Jahr zum Jahresende und mit der Jahresrechnung für 2020 korrigieren wir die Mehrwertsteuer.

Sollten Sie Rückfragen haben, steht Ihnen Herr Beyer unter 034464/661-51 zur Verfügung.

 

Ihr Wasser- und Abwasserverband Saale-Unstrut
08.07.2020

 

 

Bereitschaftsnummer:  034464 / 661-0

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.